Wage das Abenteuer … Komm zur Arche!

picto-volontaires-01png

ALLTÄGLICHE UND AUSSERGEWÖHNLICHE BEGEGNUNGEN

Das alltägliche Miteinander mit Menschen mit einer geistigen Behinderung ist eine Herausforderung. Jedoch sind die Beziehungen, die man mit ihnen im gemeinsamen Zuhause aufbaut, so bereichernd, dass dieses Abenteuer die Mühe lohnt!

picto-volontaires-03png

INNEHALTEN, UM AN DER ZUKUNFT ZU BAUEN

Ein Engagement als Freiwilliger (zwischen 6 und 24 Monate) bietet Zeit, um eigene Entscheidungen und Erwartungen an das Leben zu überdenken.

picto-volontaires-05png

SICH DEM ANDERSSEIN STELLEN


Die Gemeinschaften der Arche leben davon, dass man sich gegenseitig hilft und dass Menschen mit unterschiedlichem sozialen, kulturellen und religiösen Hintergrund Freundschaft schließen.

90% der Freiwilligen sagen, dass diese Erfahrung sie auf ihr Engagement in der Gesellschaft oder in Vereinen vorbereitet hat.

DIE ARCHE IN ZAHLEN

pictos-francepng

In Frankreich

33

Gemeinschaften
125 Wohngemeinschaften mit familiärer Atmosphäre
32 Tageszentren
11 Werkstätten für Menschen mit Behinderung
575 Menschen mit Behinderung, die in einer solchen Werkstatt arbeiten
Über 1200 Menschen, die in Wohngemeinschaften der Arche wohnen
850  Stellen in Vollzeit 


pictos-mondepng

Weltweit

150

150 Archegemeinschaften auf 5 Kontinenten
In 38 Ländern in aller Welt
4000 Menschen mit Behinderung, die in Archegemeinschaften leben



pictos-chiffres-volontairespng

Unabdingbar: Die Freiwilligen

350

Im Rahmen des französischen Freiwilligendienstes (ähnlich dem deutschen FSJ) werden pro Jahr 350 Freiwillige von Archegemeinschaften aufgenommen.